Spanienfreizeit – Unseren Jugendlichen geht es gut

Das Badische Tagblatt berichtet in seiner heutigen Ausgabe, dass bei dem Anschlag in Barcelona auch Jugendliche aus unserer Gemeinde verletzt wurden. In der Tat war unsere Gruppe unmittelbar am Anschlagsort, der Flaniermeile Las Ramblas. Glücklicherweise sind heute alle körperlich wieder wohl auf. Zwei haben die Nacht zur Beobachtung im Krankenhaus verbracht, nachdem sie in der dem Anschlag folgenden Panik gestürzt waren. Sie werden gerade aus dem Krankenhaus entlassen.

Nicolai Hasch, der Freizeitleiter, geht derzeit davon aus, dass die Freizeit in Spanien weitergeht, sicherlich hat die Gruppe aber einiges aufzuarbeiten. Die Freizeitleitung hat ebenso Kontakt zu den Eltern wie zu externer Hilfe, beispielsweise durch Notfallseelsorger und dem auswärtigen Amt.

Am meisten ist unserer Gruppe gedient, wenn Sie für die Gruppe beten und ihnen noch Ruhe gönnen. Aufgrund der Sperrung der Innenstadt war die Gruppe erst gegen 6 Uhr zurück im Hotel.

Die Gruppe besteht aus 45 Personen im Alter von ca. 15 bis 30 Jahren. Etwa die Hälfte der Personen ist bereits volljährig. Viele der Teilnehmer sind Mitarbeiter der Petrusgemeinde auf Freizeiten und in Jugendgruppen.

Aktualisierung 19.08.2017

Der ursprüngliche Bericht in der Zeitung sprach von vier Verletzten. Von unserer Gruppe wurden drei verletzt, nur zwei davon blieben für eine Nacht im Krankenhaus. Das Hotel, in dem unsere Gruppe wohnt, hat einen FSJ’ler, der die Gruppe auf ihrem Ausflug nach Barcelona begleitete. Er wurde ebenfalls leicht verletzt.

Die Gruppe hat einstimmig beschlossen, die Freizeit fortzusetzen. Das Geschehene wird mit Hilfe einer externen Psychologin aufgearbeitet.

Pressekontakt: martin.kirchner@petrusgemeinde-rastatt.de

Links:

Gesucht: Hauptamtliche Begleitung!

Gemeindediakon/in oder Gemeindepädagoge/in für eine besondere Stelle gesucht:
Bei uns kann eine Gemeindediakon/in – oder Gemeindepädagoge/in – Stelle mit Schwerpunkt Jugendarbeit ab 01.09.2017 mit einem 100% Deputat wieder besetzt werden. Zum Deputat gehören bis zu sechs Stunden Religionsunterricht.
Das Besondere dieser Stelle: VIEL kann, wenig MUSS!
Infos: Ausschreibung

Lust auf Musik? Projekt „Petrus 9:17“! Start: 28.09.17

Du singst gerne oder spielst ein Instrument?
Du hast Lust mit anderen zusammen Musik zu machen?
Dann bist Du beim neuen Musikprojekt der Petrus genau richtig!
Los geht’s am Donnerstag, 28. September, 18:30 Uhr, Petruskirche
mit Musicus Simon Buchholz & Friends.

Dein Alter? Egal! Spaß ist Trumpf. 
Damit wir planen können, bitte Anmeldung (Anmeldung Musikprojekt Petrus) ausfüllen und im Pfarramt einwerfen ODER
Email an pfarrer(at)petrusgemeinde-rastatt.de mit Betreff „Musik-Projekt 9:17“.
Alle Infos zum Nachlesen: Plakat Musikprojekt Petrus

Acht Jahre? Wie im Flug! Nicolai Hasch geht zum 1.9. nach BÜHL

Wer glaubt das denn? ACHT Jahre sind vorbei! ACHT JAHRE!
Eben kam doch gerade Nicolai Hasch, der Jugend-Diakon, frisch von Adelshofen?
22 Jahre, ledig, …? Nun verheiratet, zwei goldige Kinder – und 30 Jahre jung. Unglaublich: ACHT Jahre Sinn-Mach-Segen-Bring-Zeit…
DANKBAR schauen wir als Gottes Team in Rastatt auf diese Saat- und Erntezeiten mit Familie Hasch zurück. Eine große Lücke, die schwer zu schließen ist. Für viele (nicht nur) Jugendliche gehen gute, gute Freunde weg…
Am SONNTAG, 16.07. 10 Uhr wollen wir uns verabschieden. Man kann Nicolai und seinen Lieben einen Gruß mitgeben, einen Dank. (Wunsch-Dank-Glas nach dem GD). IM Gottesdienst schauen wir zurück – und nach vorne. Anschließend gibt es Kirchen-Café PLUS. Wie NICOLAI zurück schaut, stand im Badischen Tagblatt diese Woche:  Nicolai-Hasch-Bad-Tagblatt-2017-07-12

Neue Jugendleiter in Ausbildung

Die Petrusgemeinde freut sich über 17 junge Menschen, die sich für die Mitarbeit in unserer Gemeinde qualifizieren möchten. Bis zu den Sommerferien findet jeden Mittwoch eine anderthalb stündige Schulung zu Grundthemen der Kinder- und Jugendarbeit statt. Julia Cord, Frank Herm, Albrecht Berbig und Nicolai Hasch begleiten die Schulung als Referenten. Wir freuen uns über die Bereitschaft und den Einsatz dieser jungen Leute und wünschen Ihnen dafür Gottes Segen!

Auf unserem Gemeindefest am 2. Juli gestalten unsere Schokos („schon-konfirmierten“;-) eine Spielstraße für alle Kinder. Nicht verpassen!